Archiv der Kategorie: Rückblick

Sonnenschein in den Bergen – Wanderung mit den Konfis am 6./7. August 17 bei Schliersee

Extreme Hitze – Gewitter – Kühle – Dauerregen. So war das Wetter rund um den Schliersee – bis wir kamen! Als wir am Montagmorgen, 7. August, in der Jugendherberge aufwachten, erwachte auch ein strahlend schöner warmer Sommertag. Ideales Wanderwetter!

Bis zur Konfi-Anmeldung im Mai war es ganz unklar gewesen, ob eine Wanderung in den Sommerferien – denn ein anderer Termin war diesmal nicht möglich – mit unserer kleinen Gruppe zustande kommen würde. Aber erfreulicherweise konnten und wollten tatsächlich die meisten teilnehmen und dazu drei Teamerinnen und das Jugendmitarbeiter-Ehepaar Karla und Robert Kohl samt Baby Johanna.

Überhaupt am Sonntag vor Ort anzukommen war da schon schwieriger. Signalstörung, unplanmäßiger Halt, stark reduzierte Geschwindigkeit, vorzeitiges Fahrtende, Warten auf den nächsten Zug, der sich erst verspätet und dann ganz ausfällt, Schienenersatzverkehr, der die letzten 2 km zur Jugendherberge dann aber nicht überbrückt: Schon erstaunlich, was alles auf einer einzigen Strecke passieren kann. Abendessen bekamen wir trotzdem noch; nur die Werwolf-Session fiel vor der Bettruhe deswegen etwas kürzer aus als gewohnt. 13 Handys wanderten ins Leiterzimmer und ihre Besitzer in die Betten, wo recht bald Ruhe herrschte.

So waren morgens die richtigen Akkus aufgeladen: nicht die der Handys, sondern die der Wanderer. Für schöne Fotos beim Aufstieg entlang der Josefstaler Wasserfälle reichte es trotzdem. Weiter ging’s aufwärts durch Almwiesen, Wald und schließlich auf breitem Weg oberhalb des Spitzingsees bis zur Oberen Firstalm. 500 Höhenmeter waren geschafft. Eine Mittagspause gab die nötige Kraft für den letzten anspruchsvollen Aufstieg auf einem hübschen, schmalen Bergpfad in Richtung Freudenreichkapelle. Zwischendrin kamen wir noch an einer Tränke vorbei, die manche – wie kam das nur? – reichlich und unfreiwillig durchnässt wieder verließen. Noch eine letzte Anstrengung und wir standen oben auf dem Grat an der Kapelle. Wir genossen den wunderbaren Rundblick und machten uns dann an den etwas beschwerlichen Abstieg.

Gerade rechtzeitig kamen wir an der Jugendherberge wieder an, um den erwünschten Bus zum Schliersee zu erwischen. Obwohl es sich bewölkt und abgekühlt hatte, fühlte sich das Wasser gar nicht kalt an; so sehr waren wir noch erhitzt von der Tour. Nach einer diesmal planmäßigen Rückfahrt durften die Eltern am Nordbahnhof erfreut feststellen, dass alle Kinder unversehrt, wenn auch etwas müde zurückgekehrt waren.

Nun läuft der Konfirmandenkurs also seit sechs Wochen, aber wir haben schon viel erlebt: Ein Wochenende in Riedenburg, wo wir im Gemeindegottesdienst Theater spielten; die Kirchenübernachtung; der Einführungsgottesdienst; nun die Wanderung. Bereits jetzt ist klar: Die Stimmung und der Zusammenhalt in der Gruppe sind ausgezeichnet. So dürfen wir uns schon auf die nächsten Aktionen freuen.

Buchdrucken mit Kindern

Buchdrucken mit Kindern – eine Aktion der Ev. Jugend, der Ev. Aussiedlerarbeit und der Kirchengemeinde St. Matthäus am Samstag, 22. Juli 2017 vor dem Gemeinschaftshaus in der Permoserstraße 67

  • im Rahmen der Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr 2017 „500 Jahre Reformation“
  • zu Gast das „Museum im Koffer“ aus Nürnberg

Fotos: Maren Michaelis

Gemeinsamer Chorausflug der Kantorei und des Kammerchores am 24. und 25. Juni 17

Gemeinsamer Chorausflug der Kantorei und des Kammerchores am 24. und 25. Juni 17 nach Marienbad – Pilsen – Karlsbad unter der Leitung von Dietmar Tank und Reinhold Meiser mit einem Auftritt im Gottesdienst der Böhmischen Brüder in Pilsen

Fotos: Uli Seidler

Abschlussgottesdienst des Kinderzeltlagers

Abschlussgottesdienst des Kinderzeltlagers am 25. 6. 17 auf dem Zeltplatz des SJR am Baggersee „Tausend Farben hat die Welt“

Fotos: Albert Prauser

Der „andere Gottesdienst“, 2.4.2017

Der „andere Gottesdienst“ war diesmal ganz anders. Nach einem phasenweise äußerst schrägen Vorspiel gingen der Pianist und die Saxofonistin​ verbal derart aufeinander los, dass der Pfarrer noch vor der Begrüßung erst mal die Beschädigung dieses „professionell ausgearbeiteten Gottesdienstes“ beklagen musste. Ja, dachten jene Besucher des Gottesdienstes, die es bemerkten: Wenn er wenigstens den Talar nicht schief zugeknöpft hätte, dann wäre er glaubwürdiger in seinen Ansprüchen.

Es war also ein sehr vergnüglicher Gottesdienst, bei dem viel gelacht wurde: „Abschied vom Perfektionismus“ lautete das Thema, und damit bewegte man sich im Reformationsjahr auf Martin Luthers Spuren. Denn er hatte sich aus den zwanghaften Gedanken befreit, mit denen er sich in seiner Mönchszelle gequält hatte, und war zum Schluss gekommen: „Sündige tapfer, aber glaube noch tapferer.“ Dazu passend konnte man aus dem Theaterstück des Tages lernen, dass ein Sprung in der Kaffeetasse nicht das nervös zelebrierte Date ruiniert. Deswegen schnell die Tassen zu vertauschen, wenn der Besuch kurz nicht hinsieht, ist also nicht nötig. Aber nicht einmal davon lässt sich die Liebe aufhalten.

Ein Zwischenfall war allerdings tatsächlich unbeabsichtigt: Dass wir unmittelbar vor dem Beginn kurzerhand von der Kirche in den Martin-Luther-Saal umzogen, da sich das E-Piano plötzlich davongemacht hatte. Für die kleine Gesprächsrunde zwischendrin war dieser Rahmen aber umso geeigneter.

Somit bewährte sich nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis: Sich auf die gute Beziehung zu verlassen – untereinander und zu unserem Gott – macht mehr Freude als in der Angst vor Pannen und Fehlern zu leben.

Fotos: Karla Kohl

Minigottesdienst am 4. Advent

Minigottesdienst am 4. Advent, 18. Dezember 2016: Eine Wintergeschichte

Fotos: Albert Prauser

Ökumenischer Kinderbibeltag 2016

 Jesus und Bartimäus. Staunende Augen.
Ökumenischer Kinderbibeltag am 16. November 2016

Fotos: Ines Westphal

Bläserserenade mit Barock bis Pop

Bläserserenade am Sonntag, 24. Juli mit Barock bis Pop
Bläser der Mennoniten- und der St. Matthäusgemeinde
Leitung: Anna-Magdalena Prell und Reinhold Meiser

Fotos: Uli Seidler

Ricercare – Auf der Suche von Ost nach West

Unter dem Titel „Ricercare – Auf der Suche von Ost nach West“ ließ Prof. Suleiman am Sonntagabend, 17. Juli 2016,  gemeinsam mit vier weiteren Künstlern aus verschiedenen Kontinenten Teile aus dem „Musikalischen Opfer“ von Johann Sebastian Bach aufleben. Weitere Programmpunkte waren Werke von Mozart, Penderecki u. a. Der Erlös des Konzertes kam der Turmsanierung zugute.

Fotos: Uli Seidler und Maren Michaelis

 

Ein Sommerabend mit Wein und Musik im Innenhof des Dekanats am Samstag, 16. Juli

Zur Aufführung kamen Werke von Schubert, Brahms, Ravel, Debussy u.a. durch Kerstin Rosenfeldt, Alt, Anna-Magdalena Prell (Klavier) und dem Kammerchor Ingolstadt unter der Leitung von Reinhold Meiser.

Fotos: Uli Seidler