Matthäus um Elf

Matthäus um Elf – jeweils 11.00 Uhr

MattaeusUmElf

 

Matthäus um Elf, Sonntag, 17. Juni, 11:00 Uhr, Kirche
Vor 60 Jahren, am 1. Juli 1958, trat das „Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau“ in der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Viel hat sich seitdem geändert, manches ist geblieben. Sind Frauen gegenüber Männern, Männer gegenüber Frauen bevorzugt oder benachteiligt? Was heißt gleiches Recht für alle? Matthäus um Elf am 17. Juni um 11 Uhr gibt Denkanstöße zu diesem Jubiläum.

Matthäus um Elf, Sonntag, 22. Juli, 11:00 Uhr, Kirche
Leichtsinn hat etwas Anrüchiges. Leichtsinnige Menschen sind unvorsichtig, unüberlegt und richten mitunter Schaden an – so ist die landläufige Meinung. Doch das Wort „Leichtsinn“ bedeutet eigentlich „leichten Sinnes sein“, also: den Kopf und die Seele nicht von Sorgen beschweren zu lassen, sondern Vertrauen zu haben. Vertrauen, dass es immer wieder gut wird, dass es irgendwie weitergeht – auch, weil Gott uns in seiner Hand hält. Matthäus um Elf am 22. Juli um 11 Uhr will Mut machen, wenigstens in den Sommerferien einmal Leichtsinn zu wagen.