Konfirmanden

Konfirmandenkurs 2018/19 startet durch

„Kenne ich hier jemand?“ „Wie sind die anderen denn so?“ Vorsichtig und neugierig zugleich sind die Blicke, die sich die Jugendlichen im Konfikurs ganz am Anfang zuwerfen. Die Fragen wurden schnell zur weitgehenden Zufriedenheit beantwortet: „Jetzt kenne ich schon alle!“ „Die sind ja voll nett!“ In Matthäus hilft uns dabei, dass die Kurse nicht so groß sind, weil in der Stadtmitte einfach weniger Jugendliche wohnen als im Umland. So sind wir derzeit 15 Konfirmandinnen und Konfirmanden, die schnell miteinander vertraut wurden.

Teil 1 des Kennenlern-Programms war ein Wochenende in einem Selbstversorger-Haus in Steinberg im Achenseegebiet. Wie immer hatten wir Glück mit dem Wetter und es stellte sich rasch heraus, dass wir eine fröhliche Konfirmandengruppe beisammen haben. Ebenso erfreulich aus Sicht der Leitung, zu der auch unsere Küchenchefs Karla und Robert Kohl gehörten: Disziplinprobleme oder Streitereien gibt es überhaupt nicht, dafür gute Laune beim Spielen, Wandern und Reden, dazu Hilfsbereitschaft in jeder Lage.

Teil 2 bestand aus der Übernachtung in der Kirche samt Fußball-Gottesdienst einen Tag später. Wieder war die Stimmung gut und die Achtsamkeit der Jugendlichen erstaunlich. Somit dürfen sich nach der Sommerpause alle Beteiligten wirklich darauf freuen, einander wiederzusehen. Die Erfahrung sagt nämlich, dass in einer solchen Gruppe alles immer noch besser wird als es sowieso schon ist!