Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand leitet die Kirchengemeinde. Neben den Pfarrerinnen und Pfarrern, darunter das Dekansehepaar,sind vierzehn Frauen und Männer ehrenamtlich als Mitglieder des Kirchenvorstands tätig. Diese wurden im Oktober 2012 für sechs Jahre gewählt. In den monatlich stattfindenden Sitzungen entscheiden Haupt- und Ehrenamtliche gemeinsam über die Belange der Kirchengemeinde. So geht es um die Gottesdienstordnung, um Finanzen wie den Haushalt der Kirchengemeinde und darum, in welche Richtung sich die Gemeinde in den nächsten Jahren entwickeln soll. Gäste sind in den öffentlichen Kirchenvorstandssitzungen herzlich willkommen. Wann die nächste Sitzung stattfindet, ist unter „Evangelische Termine“ nachzulesen. Lediglich Personalfragen werden in nichtöffentlichen Sitzungen verhandelt.

Im Januar 2013 wurde Ingo Jastrow zum Vertrauensmann und Monika Braun zur stellvertretenden Vertrauensfrau gewählt.

Hans Botsch

Hans Botsch


Mitarbeit nach Möglichkeit, wo Not am Mann ist.
Monika Braun

Monika Braun


Mir ist wichtig, dass Menschen aller Generationen egal welcher Herkunft in unserer Kirchengemeinde für ihre aktuelle Lebenssituation ein mitmenschliches, wertschätzendes Miteinander finden. Mit meinem Engagement in verschiedenen Bereichen möchte ich kirchliche und gesellschaftliche Veränderungen mitgestalten.
Annette Cecetka-Thomas

Annette Cecetka-Thomas


Ich engagiere mich im Kirchenvorstand der St. Matthäus Gemeinde für ein lebendiges Miteinander, freue mich über die vielfältigen Gottesdienstangebote und die netten Gespräche mit unseren Gemeindemitgliedern. Hier kann ich meinen christlichen Glauben leben.
Rosemarie Creusen

Rosemarie Creusen


Ich möchte dazu beitragen, dass unsere Gemeinde nach außen offen und lebendig wirkt, so dass jeder hier seinen Platz findet. So engagiere ich mich gerne bei der Gestaltung besonderer Gottesdienste, den Kindertreffs im Piusviertel, dem Kreativtreff und möchte die Ökumene nicht aus den Augen verlieren.
Erika Dietz

Erika Dietz


Mein großer Wunsch ist es, dass unsere Kirchengemeinde religiöse Heimat für alle Menschen wird, die auf der Suche nach Gemeinschaft sind. Deshalb engagiere ich mich bei der Gestaltung besonderer Gottesdienste und anderer kirchlicher Aufgaben.
Monika Eichler

Monika Eichler


Wichtig sind mir Gottesdienste und Seelsorge. Deshalb habe ich gerne den Dienst als Lektorin und Abendmahlshelferin übernommen.

Verstorben am 22.6.16 und kirchlich bestattet am 29.6.16.
Petra Herzog

Petra Herzog


Angenommen fühle ich mich in dieser lebendigen Gemeinde St. Matthäus und möchte die engagierte Arbeit unserer Pfarrerinnen und Pfarrer mit meinen Gaben und nach meiner Kraft unterstützen. Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie auch Lust haben auf offene Menschen und ein herzliches Miteinander.
Ingo Jastrow

Ingo Jastrow


Mir ist wichtig, dass wir als Gemeinde ein Ort für Begegnungen über alle Generationsgrenzen hinweg sind und Interessierte, egal welcher Herkunft, in unsere Mitte aufnehmen. Insbesondere liegt mir die Jugend am Herzen, weshalb ich mich in die Konfirmandenarbeit einbringe.
Karla Kohl

Karla Kohl


Ich fühle mich in dieser Gemeinde sehr wohl und daher ist mir wichtig, Kirche für Gemeindeglieder jeden Alters interessant und zugänglich zu machen. Besonders am Herzen liegt mir die Kinder- und Jugendarbeit, um jungen Menschen den Bezug zur Kirchengemeinde zu ermöglichen.
Brigitte Paluschik

Brigitte Paluschik


Ich möchte mich auch weiterhin aktiv für die Kirchengemeinde, besonders für die Senioren, einsetzen.
Erich Rödel

Erich Rödel


Mir ist die Generationen übergreifende Arbeit in der Kirchengemeinde besonders wichtig, weil dadurch ein offenes und von gegeseitigem Verständnis getragenes Gemeindeleben entsteht.
Wolfgang Schoder

Wolfgang Schoder


Als Kirchenpfleger gilt mein Interesse dem Bereich der Finanzen. Darüber hinaus möchte ich die Kirchengemeinde bei ihren vielfältigen Aktivitäten im Gemeindeleben unterstützen.
Uli Seidler

Uli Seidler


Ich will mit Kompetenz mithelfen, dass Integration, besonders die Jugendmigration (JMD), gelingt, dass Musik und Kunst in der Innenstadtgemeinde St. Matthäus ihren festen Platz haben, dass der Auftrag zur Ökumene in unserer Stadt lebendig wird und bleibt
Sabine Tag

Sabine Tag


In Ingolstadt geboren, wurde ich in der St. Matthäus Kirche getauft und konfirmiert, so auch meine ganze Familie. Für unser buntes, vielfältig gestaltetes Gemeindeleben engagiere ich mich sehr gerne und bin in vielen Bereichen eine helfende Hand.