2. Advent: Familiengottesdienst: „Zwei Schafe und der helle Stern“

Zwei Schafe auf dem Weg nach Bethlehem. Denen geht es genauso wie uns mit Weihnachten:  nämlich ganz verschieden.

Die einen hüpfen vor Vorfreude und Erwartung, sind ganz verzaubert von Weihnachten, die anderen wissen nicht so recht, was an Weihnachten eigentlich so besonders sein soll; die einen sind ungeduldig und unruhig, die anderen üben sich in Geduld (jeden Tag am Adventskalender nur eine Tür!) und genießen die besinnliche Adventszeit.

Und jeder braucht gerade in diesen Zeiten Orientierung — wie gut, dass da ein heller Stern über Bethlehem steht und den Weg leuchtet.