Talent-Aktion 2015/2016

Zur Erinnerung: Am 21.6. geschah Erstaunliches in unserer Kirche: Jeder, der wollte, bekam einen Umschlag mit 10,- Euro überlassen. Seitdem läuft die Talentaktion: Dabei ist Talent nicht nur im Sinne von Begabung zu verstehen, sondern als „Startkapital“. In einem Gleichnis Jesu erhalten drei Knechte nämlich „Talente“, eine antike Währung, um damit für ihren Herrn zu wirtschaften. Beim Erntedankfest am 4.10. folgte eine zweite Runde, in der wir Umschläge verteilten.
Unsere Talentaktion ist zur Unterstützung der vielen Aktivitäten in unserer Kirchengemeinde gedacht. Mindestens so wichtig wie die finanzielle Seite ist aber der Spaß an der Sache. Es ist eine große Freude, wenn wir unsere Kreativität und unsere Fähigkeiten zusammenlegen. Wenn ein Projekt nicht gelingen sollte, ist es nicht schlimm. Es gibt auch keine Kontrolle durch die Gemeinde. Dafür bieten wir aber auf Anfrage natürlich Unterstützung an: mit Werbung, Räumen, Logistik oder auch bei Bedarf etwas mehr Startkapital.

Aktueller Zwischenstand der Talentaktion (20.1.2016)

Salatbar: Die Jugendgruppe bereitete für das Hoffest im Juni zu Weißwurst und Brezen leckere Salate vor. Die Gäste legten als Dank für die Bewirtung einiges ein.

Tischlampen: Im Kreativtreff entstanden sehr schöne Tischlampen, die verkauft wurden.

Dixieband: Sie wurde bislang einmal gebucht und bleibt bereit für weitere Engagements.

Adventskalender: Hochwertige Adventskalender zum Thema Engel wurden gebastelt und verkauft. Sie enthalten Bilder von Grundschulkindern und jeweils auf der Rückseite dazu passende Sprüche.
Adventskalender Rosemarie Creusen 450Adventsbasar: Das in diesem Jahr besonders beeindruckende Angebot wurde im Rahmen der Talentaktion zusätzlich mit selbstgemachter Marmelade und immergrünen Adventskränzen bereichert.

Pokerabend:  Am 15.1.2016 fand ein kleines Turnier statt, das Jugendliche aus unserer Gemeinde mit vorbereiteten.

Vortragsabend: Ein musikalisch umrahmter Vortrag „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitermachen“ zog am 18.1. zahlreiche Zuhörer an.

Es folgen noch:

Schachsimultan: Am 19.2. wird es im Stadtteiltreff in der Pfitznerstraße ab 18.00 Uhr ein so genanntes „Uhrensimultan“ geben. Martin Michaelis spielt gegen maximal 20 Gegner gleichzeitig, so dass jeder von ihnen für seine Partie genauso viel Bedenkzeit erhält wie der Simultanspieler für alle Partien zusammen.

Musikalischer Märchenabend: Ebenfalls am 19.2. laden Susanne Tag und Dorothee Hansel um 19.30 Uhr zu einem Abend mit bekannten und weniger bekannten Märchen ins Gemeindehaus ein. Zwischen den Lesungen ertönt Klaviermusik. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Theateraufführung: Am 30.4. kommt um 19.30 Uhr im Gemeindehaus das neue Stück „Ins Herz“ der preisgekrönten jungen Theatergruppe „Auf die Zwölf“ zur Aufführung.